Mittwoch, 18. November 2015

Apfelstrudel in seiner vollkommenen Einfachheit


Wenn doch alles so simpel wie ein einfacher Apfelstrudel wäre?  So gelogen wie es erscheint so ernst meine ich es! So wünschte ich mir auf der großen weiten Welt Frieden! Frieden für alle! Wenn das so einfach wäre, wie ein simpler Apfelstrudel........Mehr habe ich heute einfach nicht zu sagen... 


Apfelstrudel 

Teig
200g Mehl 
75g Wasser
1 Ei
2 EL Öl
1 Prise Salz

Füllung
1-1,5 kg Äpfel 
50g Zucker
2 TL Zimt
50g Semmelbrösel
75g Butter
50g Mandeln gehobelt
50g Rosinen
etwas Zitronensaft

Für den Teig alle Zutaten mit Knethaken auf höchster Stufe zu einem glatten Teig für ca 5 Min kneten. In einem kleinen Topf etwas Wasser kochen. In diesem warmen Topf ohne Wasser den Teig auf einem Backpapier mit geschlossenen Deckel für 30 Min ruhen lassen. 
Inzwischen die Äpfel schälen, vierteln entkernen und in dünne Spalten schneiden. Die Semmelbrösel in einer Pfanne mit der Butter leicht anbraten dazu den Zimt, die Mandeln, die Rosinen und den Zucker bei kleiner Hitze. Die Äpfel mit etwas Zitronensaft beträufeln. Nun die Äpfel mit der Zucker Bröselmasse vermischen. Nun den Backofen auf 200 Grad Ober- Unterhitze vorheizen. Nun den Teig auf einem bemehlten Küchentuch und mit etwas Öl ausrollen so dünn, dass er durchsichtig wird. Darauf die Masse zu 2/3 verteilen. Je zum Rand 2 cm frei lassen. Nun den Teig mit geschmolzener Butter auf der freien Fläche bestreichen und den Teig mit der Füllung einrollen. Nun die Teigrolle auf ein Backblech mit eingefettetem Backpapier setzen und ca 45 Min goldbraun backen. Nach dem Backen mit Butter bepinseln und mit Puderzucker bestreuen. 
 

Kommentare:

  1. Dein Foto sagt alles: Die Ruhe, Einfachheit... davon (und dem mutmaßlich großartigen Geschmack) hätte ich gern ein Stück. Darf ich?

    AntwortenLöschen