Mittwoch, 29. Mai 2013

Saftiges Früchte Müslibrot



Wir waren eine ganze Zeit unterwegs im hohen Norden und wieder daheim musste ich dringend meinen Sauerteigen gerecht werden. Schon lange stehts auf meiner Liste, ein leckeres Müslibrot muss her. Ich bin eine eingefleischte Brötchen Brot und Gebäck Stalkerin!! Man kann es leider nicht mehr anders nennen.
Egal welche Bäckerei, welcher Marktstand, welcher gewöhnliche Kiosk(!!). Was haben die für Brötchen, wie sehen diese aus? Welches Kuchensortiment wird geboten? Wie sehen die Teige aus? Welche kreativen Ideen haben die einzelnen Bäcker.... ;-) Aber ich vergleiche auch immer sehr gerne die Müslibrötchen da ich mir häufig am liebsten dann ein Müslibrötchen kaufe... So deshalb muss ich jetzt mal reinhauen und auch selber tätig werden in der Müslibrotregion!!! Und den Anfang macht dieses sehr leckere Müslibrot, welches ich auf der Seite von Lutz gefunden habe!! Über seinen Blog habe ich ja bereits berichtet, nun bringt er auch endlich ein Buch raus!! Juhuuuu ich freue mich sehr, dass er diese viele Arbeit auf sich genommen hat und wie man auch schon auf seiner Internetseite vorweg lesen darf wird es bestimmt ein ausgesprochen informatives Buch!!! Ich bin gespannt aber im Grunde weiß ich schon das wird was ganz Neues, eine Qualität eines Lehrbuches im Bereich Backen für Anfänger aber auch Fortgeschrittene, welche es so noch nicht gibt....!

So nun zum Rezept meine Variante habe ich nicht mit einem beerigen Müsli konzipiert sondern mit einem gewöhnlichen Früchte Müsli. Es schmeckt sehr saftig und die Krume ist sehr locker geworden das freute mich sehr, jedoch werde ich weiterhin versuchen ein Müslibrot oder Brötchen zu backen die einen höheren Müsli und auch Fruchtanteil haben... die 100g sind für meinen Geschmack ein bisschen wenig.. Aber ich mag es auch wirklich sehr fruchtig und körnig....  Es muss schon fast ein Früchtebrot sein, dann bin ich im siebten Himmel ;-)


Früchte Müslibrot

Weizensauerteig
100g Weizenvollkornmehl
80g Wasser
10g Anstellgut

Quellstück
100g Früchte Müsli
100g Milch

Autolyseteig
200g Mehl 550
120g Wasser

Hauptteig
Sauerteig
Quellstück
Autolyseteig
50g Roggenmehl 1150
8g Salz



Den Sauerteig ansetzen und über Nacht mind 16 Std reifen lassen. Müsli und Milch mindestens 8 Std im Kühlschrank abgedeckt quellen lassen. Mehl und Wasser für den Autolyseteig verrühren und min 20 min stehen lassen. Dafür und auch für das Falten von Teigen oder auch andere Techniken kann ich wieder nur auf unseren Brotbackprofi verweisen der für uns Leien tolle Videos online gestellt hat siehe hier
Dann alle Zutaten zu einem homogenen Teig verarbeiten und bei 24 Grad 4 Std gehen lassen!
Alle 30 min 1 mal falten!
Am Ende den Teigling falten rundwirken und im Gehkörbchen mit Schluss nach unten eine halbe Stunde gehen lassen.
Bei 250 Grad mit Dampf einschießen. 50 min backen. nach 15 auf 210 Grad runterregulieren.

Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen Tag, hier regnet es zwar aber das braucht der Frühling auch :)Viel Spaß mit dem Rezept und ich kann auch nur wieder allen sagen die denken Brot backen ist schwierig nein wenn man die richtigen Rezepte, die richtigen Tips und die richtigen Hinweise bekommt von den tollen Brotliebhabern denen ich jetzt schon so begegnet bin dann ist das eine Leichtigkeit mit Leidenschaft!!! ;-)


Meine Top Brotzauberer





Ich danke Euch für Euer vieles Wissen kein Buch konnte mir soviel beibringen wie Ihr alle zusammen :)

Auf viele weitere gute Inspirationen und selbst erfundene Brotkreationen!!!

 
  

 






Kommentare:

  1. Super gelungen :-) gefällt mir mit der Porung besser als bei Lutz und findet nun dann doch den Weg auf meine die Weltkugel unendlich Mal umrundende Nachbackliste :-0 Und mir geht es wie Dir, auch ich kann an keiner Bäckerei oder Konditorei vorbeigehen ohne ein Blick in die Auslage zu machen *kicher* Schön dass es jemanden gibt, der meine Leidenachaft teilt ;-) Herzlichst Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey danke!!! das ist aber ein Kompliment! Ich werd roter als meine Teekanne!!;-)Und ja die lieben Backwaren, sie sind einfach zu faszinierend!! :-)

      Löschen
  2. Schnecke :O) , das ist bisher die schönste Porung all deiner Brote! Sie werden wirklich immer schöner. Tja, schneckige Gemächlichkeit (vielleicht außer beim Wirken), das mögen die Brote! Was ein lustiger Zufall, oder?!

    viele liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke das freut mich sehr zu hören :-) aber ja es gilt wirklich gut Brot will Weile haben!!! Definitiv habe eben noch in einem Backbuch gestöbert von GU und einer Autorin die sagt man könnte auch schnelle Brote köstlich backen ja das wiederspricht sich wirklich einfach nur in sich!! :-) da muss man sich wirklich an die Schneckchen halten...

      Löschen