Freitag, 2. August 2013

Bella Italia nach Hause holen: Lasagne al Forno

 Mein Bruder ist ein großer Bella bella Italia Fan! Ihn kann man nur locken wenn wahre Pasta auf den Tisch kommt und wenn dann der Don zu Tisch kommt muss alles sitzen. Die Pasta muss duften, schmecken und einen vollkommen in den unheimlichen Bann der Italienischen Küche ziehen sonst ist alles verloren! Das ist mein Ernst! Nein ;-) aber fast! So sehe ich das aber auch.... Pasta und Pizza müssen einen einfach vom Hocker hauen. Ein Tomaten Thunfischsalat einfach nur durch seinen Anblick und seinen Geruch von frischer Zwiebel, reifer Tomate, salzigen Geruch vom Fisch und richtig gutem Olivenöl und Balsamicoessig dazu frischer Basilikum .... ja ich glaube Ihr wisst was ich meine, so muss das einfach sein bei italienischer Kost da kann man keine Kompromisse eingehen... Ein Blick in mein Buch "Genuss pur Italien" bestägtigte Mich mal wieder nach langer Zeit eine Lasagne zu basteln. Und mit selbstgemachten Nudelplatten sollte Sie sein. Etwas komplizierter und auch verdammt heiß wurde es bei ohne hin schon 30 Grad Außentempetatur, aber man will sich ja keinenfalls beklagen, wie ergeht es da wohl den süßen alten italienischen Omis die täglich Tag ein Tag aus für Ihre zahlreichen Kinder und Enkelkinder in Massen Pasta und Pizza fertigen???! Also es musste geschwitzt, gematscht, geplatscht und verbrannt werden.... :) Und das Resultat? Es hat sich gelohnt, alle mal!! Testet es einfach selbst mal aus ;-)

Lasagne al Forno

1 Zwiebel 
2 Knoblauchzehen
2 Möhren
50og Rindergehacktes
1 Dose passierte Tomaten
3 EL Tomatenmark
1/4 Liter Rotwein
Basilikum 
Oregano
Salz 
Pfeffer

 1/2 Zucchini

Spinat Teigplatten
150g Mehl
1 Ei 
100g blanchierten und ausgedrückten Spinat
2 El Olivenöl
Salz

Bechamelsauce
50g Butter
30g Mehl
ca 500ml Milch
Muskatnuss
Salz

100g Parmesan
1 Mozzarellakugel


Für die Sauce 1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, und die Möhren sehr klein schneiden.  Alles zusammen in reichlich Olivenöl andünsten bis die Zwiebeln glasig und die Karotten leicht angeröstet sind. Alles aus der Pfanne herausnehmen und beiseite stellen. Nun das Hackfleisch in 2 Portionen heiß anbraten und etwas salzen und Pfeffern. Nun wieder das angedünstete Gemüse dazugeben. Alles mit etwas Rotwein ablöschen. Und mit Kräutern wie Basilikum und Oregano würzen. Nun die passierten Tomaten dazu geben und das Tomatenmark. Alles gut 1bis 2 Std einköcheln lassen. Evt etwas mehr Wein oder etwas Milch und Brühe hinzugeben.

Für die Lasagneplatten die Zutaten Spinat, Ei, Öl und Salz mit dem Stabmixer zu einem glatten homogenen Brei pürieren. Diesen mit dem Mehl verkneten bis ein gut zu kugelnder runder galtter Teigball entstanden ist. Diesen eine Zeit im Kühlschrank ruhen lassen.

Nun den Teig zu 4 oder 5 runden Teigplatten ausrollen und in kochendem Salzwasser ca 4 min jeweils kochen. Herausnehmen und beiseite legen.

Für die Bechamelsauce Butter in einem Topf erwärmen und das Mehl hinein rühren. Achtung es dürfen sich keine Klümpchen bilden . Mit Salz und Muskatnuss würzen und nach und nach die Milch einrühren . Es sollte eine nicht alzu flüssige Sauce entstehen.

Nun zuerst etwas Butter in die Form, 1 grüne Platte, darauf Sauce, etwas dünngeschnittene Zucchinischeiben etwas Käse etwas Mozzarella und etwas Bechamelsauce, und wieder von vorne bis alle Zutaten in der Lasagne verarbeitet wurden. Obendrauf schön mit geriebenen Käse und etwas Mozzarella abschließen.

Im vorgeheitzen Backofen ca 35-40 min backen bei ca 180 Grad.
 































Kommentare:

  1. Man müßte dich als italienische Omi haben :O)!

    Du, Juli, magst du mir kurz eine Mail (salzkorn@email.de) schicken? Ich habe nach einer Mail-Adresse von dir geguckt, weil ich dir was zuschicken wollte, aber nix gefunden...

    sonnige Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt will ich auch Lasagne! Sieht köstlich aus und ich bin auch ein ganz grosser Bella Italia Fan...

    AntwortenLöschen
  3. hach, jaaaaa, bella Italia!!!! Auf dem vorletzten Foto sehe ich, dass noch was übrig geblieben ist... ich eile mit meiner Gabel herbei

    AntwortenLöschen