Sonntag, 25. August 2013

Ganz klassisch und simpel: Pflaumenkuchen

Die Tage pflückten wir noch bei herrlichem, sonnigen, warmen Temperaturen Pfaumen und und heute regnet es wie aus Eimern! Es ist kühl und draussen tierisch ungemütlich aber drinnen kann man es sich ja Gott sei Dank hundgemütlich machen ;-) mit Kaffee, Kuchen und viiiiel Sahne....!!! Da lässt sich so ein verregneter Sonntag doch gleich richtig gut aushalten...Und an Winter, daran denken wir noch laaaange nicht.....(Oder vielleicht doch?!!)Neeeeein!!! Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen restlichen Sonntag! ;-)

Pflaumenkuchen

150g Mehl
75g Speisequark mager
50 ml Milch
50 ml Öl
1/2 Päckchen Weinsteinbackpulver
40g Zucker
300g Pflaumen
 

Den Backofen Ober/Unterhitze auf 170 Grad vorheizen. Alle Zutaten mit Knethaken zu einem glatten Teig verkneten und in einer gefetteten Sprinkform ausbreiten. Die Pflaumen waschen, halbieren und zahlreich auf dem Teig verteilen. Den Kuchen ca 40 min backen.
Und auf jeden Fall mit Sahne verputzen!!!















Kommentare:

  1. Da habt ihr irgendwie Pech - bei uns ist immer noch sommer. :-)
    Aber mit einem so herrlichen Kuchen läßt sich's drinnen ja aushalten, wie du schriebst.
    Nochmal am Rande: ich finde deine Fotos großartig, unprätentiös, tief. Hast du das mal gelernt oder bist du einfach Naturtalent?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und natürlich: Danke liebe Eva für deine Worte... :)

      Löschen
  2. Ja der Norden badet in Sonne habe ich gerade gelesen :-) ja irgendwann muss es ja auch mal für unsere Pflänzchen ordentlich Wasser geben, also es gibt immer genügend Gründe für einen regenreichen Tag ;-) Nix gelernt aber vielleicht liegts in den Genen mein Opi war Photograf aber ich kannte ihn nicht gut, leider...

    AntwortenLöschen