Sonntag, 30. Juni 2013

Mein Topfbrot

Ich habe heute einen Freudentanz hingelegt, ich habe mich so so so so sehr gefreut, dass kann ich im nach hinein schon selbst nicht mehr glauben, mein Herz hat geschlagen wirklich..
Ich wollte es nicht anschneiden, er schnitt einfach einmal in der Mitte durch und....... juhuuuuuuuuuuuuuuuuu so eine Porung, die hat mich dreimal durch unsere kleine Wohnung auf und ab rennen lassen.. Ich weiß ich bin bekloppt aber das lässt meinen Puls wirklich höher schlagen, da ist eine Chemiegrundlagenklausur Eiertanz gegen...

Ich habe vor einigen Wochen Brote von einer Bloggerin entdeckt, die haben meinen Mund weit offen stehen lassen... Und diesmal habe ich mich versucht... 
Hier meine Rezeptvariante ihres City Breads


Sauerteig
50g Roggenvollkornmehl
50g Wasser 
20g Roggensauerteig aktiviert
 
Hauptteig
350g  Mehl 550
100g Emmervollkornmehl
50g Weizenvollkornmehl
400g Wasser
10g Salz

Den Sauerteig über Nacht 16 ansetzen. Am nächsten Morgen alle Mehle mit 370g Wasser (lauwarm) und dem Sauerteig verrühren und 1,5 std zur Autolyse abgedeckt ruhen lassen.
Dann 30g Wasser mit 10g Salz unter den Teig kneten und behutsam ca 10 min kneten.
Den Teig nun abgedeckt ruhen lassen und in 2 Std alle 30 einmal falten. Die letzten 2 Faltungen sollten sehr vorsichtig vollzogen werden damit so wenig Gas wie möglich aus dem Teig heraus gedrückt wird.
 Nach der letzen Faltung den Teig abgedeckt für ca 2,5 Std in den Kühlschrank stellen.
Nun den Teig auf einer bemehlten Fäache vorsichtig zu einem Leib formen und in ein Gehkörbchen in ein bemehltes Tuch legen.
Nun wieder für 4,5 Std in den Kühlschrank stellen.
20 min bevor das Brot gebacken werden soll den Teigling heraus holen, den Ofen auf 250Grad vorheizen und einen gusseisernen Topf mit Deckel drauf in den Ofen mit aufheizen lassen.
Wenn der Ofen seine Temperatur erreicht hat den heißen Topf herausholen, das Brot in den Topf stürzen und einschneiden. Den Deckel drauf setzen und für ca 15 min mit geschlossenem Deckel backen.
Dann den Deckel abnehmen und noch weitere 35-40 min bei 220 Grad backen.



















Kommentare:

  1. Wow, das ist wirklich eine wunderschöne Porung. Ich kann deine Freude darüber sehr gut nachvollziehen, mir geht's vor jedem Anschnitt ähnlich. :-) Ich werde das Rezept noch diese Woche testen. Danke!

    AntwortenLöschen
  2. Hello :) danke ich freue mich wenn nochjemand mal diese Kochtopfvariante probiert musst dann mal berichten/ zeigen/ posten :) Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Deine Fotos gefallen mir sehr. :)
    Topfbrot steht bei mir auch schon länger an, ich muss mich langsam echt mal dran versuchen!
    Viele Grüße, Ramona

    AntwortenLöschen